Mitgliederversammlung des DOSB und Vollversammlung der NOV in Magdeburg

Positive Zeichen auch für den nicht-olympischen Sport

Die Delegierten der IG-NOV trafen sich bereits am vergangenen Freitag zu ihrer jährlichen Mitgliederversammlung, die sich ausführlich und intensiv und in sehr konstruktiver Art und Weise mit der Vorbereitung der Themen und der Beschlussfassungen der DOSB-Mitgliederversammlung befasste. Wichtige Informationen gab es auch zu den bevorstehenden World Games 2017 in Breslau, Polen.

Die 13. Mitgliederversammlung des DOSB beschloss tags darauf das Konzept zur Neustrukturierung des Leistungssports und der Spitzensportförderung mit überwältigender Mehrheit. Bis zum Schluss wurde in den verschiedenen Gremien noch an der Formulierung der Beschlussvorlage gefeilt. Es ist den Vertretern der IG-NOV gelungen, die nicht-olympischen Sportarten und Disziplinen darin explizit zu platzieren.

Das vorliegende Konzept, das die Eckpunkte der geplanten Reform beschreibt, ist das Ergebnis eines zweijährigen Diskussionsprozesses in verschiedenen politischen und sportpolitischen Gremien. Allerdings, so stellte DOSB-Präsident Alfons Hörmann klar, die eigentliche Arbeit beginne erst jetzt nach der Mitgliederversammlung. Dies trifft vor allem auch auf die NOVs zu.

Der Beschluss zur Leistungssportreform besagt (Quelle PM des DOSB):

Unter der Prämisse eines an humanen Werten orientierten Leistungssports ist es das gemeinsame Ziel der Leistungssportreform, im internationalen Wettbewerb erfolgreicher zu werden. Die Athletinnen und Athleten sollen im Fokus des künftigen Fördersystems stehen und über ihr gesamtes Sportlerleben – von der Talentsichtung bis zur nachsportlichen Berufskarriere – effizienter gefördert werden. Dazu dienen unter anderem:

- eine nicht nur erfolgs-, sondern vorrangig potenzialorientierte Festlegung der Fördermaßnahmen,
- eine Optimierung der Situation von Trainerinnen und Trainern, insbesondere durch verlässliche Arbeitsverträge und angemessene Vergütung,
- eine Stärkung des hauptberuflichen Leistungssportpersonals, insbesondere der Sportdirektoren in den Spitzenverbänden sowie der Aufbau einer hauptberuflichen Leitung aller Bundesstützpunkte,
- eine differenzierte Betrachtung der einzelnen Sportarten und Disziplinen sowie ihrer Entwicklungschancen, insbesondere auch der Mannschaftssportarten, um sie zielgerecht fördern zu können,
- eine Einbindung der Athletenvertreterinnen und -vertreter u.a. in die Strukturgespräche
- eine sachgerechte Konzentration der Stützpunktstruktur,
- eine stärkere, den Anforderungen der Sportpraxis entsprechende wissenschaftliche Unterstützung des Leistungssports,
- die Stärkung der Rolle des DOSB bei der Steuerung des Leistungssports.

Die nicht-olympischen Sportarten und Disziplinen sind Bestandteil des gesamten deutschen Leistungssportsystems. Im Rahmen der Weiterentwicklung des Konzeptes wird eine auf ihre Belange angepasste Ergänzung gemeinsam erarbeitet.

Die Mitgliederversammlung erwartet vom Bund und von den Ländern zur Ausgestaltung der Reform einen signifikanten finanziellen Aufwuchs der Leistungs- und Spitzensportförderung. Nur unter dieser Voraussetzung können die vorgesehenen Maßnahmen greifen und die erwünschte Wirkung entfalten.

Mit der Umsetzung der Reformmaßnahmen wird unverzüglich begonnen. Sie sollen ab 2019 in vollem Umfang wirksam werden. Die Jahre 2017 und 2018 sind Übergangsjahre, in denen die Verbände Planungssicherheit mindestens auf dem bisherigen Förderniveau benötigen

Weitere Informationen zur Mitgliederversammlung sowie die Beschlüsse finden Sie beim DOSB

(Text: Estler)



News - Aus den Verbänden

Die Deutschen Jugendmeisterschaften waren schon eine Reise wert! Was die Ausstattung der Veranstaltungshalle angeht, sollte da kein Wettbewerb entstehen, aber jeder bringt seine persönliche Note mit e...
Am 26. Mai bleibt die Bundesgeschäftsstelle in Braunschweig geschlossen.
Anlässlich des 36. evangelischen Kirchentags 2017 in Wittenberg hat das BMVI ein...
           Das erste Kadercamp Wakeboard Boot war ein voller Erfolg: fast das komplette Team konnte bei Alex Neuwirth an der Maas in familiärer Atmosphäre trainieren. Neben sportlichen Erfolgen s...
Vier Mannschaften sind in der GFL Nord 2017 noch ungeschlagen, ein volles Programm von vier Spielen gibt es in der Nordgruppe der American-Football-Bundesliga am Wochenende nach Himmelfahrt, und denn...
Seit dem 30. März gelten die TMZs mit Hörbereitschaft. Beim Einflug in eine solche TMZ sollen...
Craig Montvidas, der im Januar auch als Speaker in Paderborn der DBV-Convention beiwohnte, führt vom 15. – 29. Oktober in Zusammenarbeit mit dem europäischen Softballverband (ESF) und dessen Tochter, ...
Der Italienische Baseball und Softball Verband (FIBS) führt in Zusammenarbeit mit dem Pitching-Experten Ron Wolforth vom 27.-29. Oktober sowie vom 3.-5. November in Riccione zwei Trainingslager zum Th...
Markus Solbach setzt seine Profikarriere seit dem Wochenende bei den Rockland Boulders fort. Der 26-Jährige, der zu Saisonbeginn noch für die Bonn Capitals in der 1. Baseball-Bundesliga auflief, spiel...
Alle Entscheidungen über die Zusammensetzungen der Bundesligen sind gefallen. Mit Blau-Weiß 96 Schenefeld begrüßen wir zum ersten Mal ein Team aus Schleswig-Holstein in der 1.FBL. Neu in der 2.FBL ist...