Mitgliederversammlung des DOSB tagte in Koblenz

Foto: Rausche

Die Leistungssportreform und die Verabschiedung des Leitbildes waren bei der 14. Mitgliederversammlung des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) am vergangenen Samstag zwei prägende Themen. Darüber hinaus nahm der DOSB die Mitgliedsorganisationen Nummer 100 und 101 (Cheerleading/Cheerdance sowie Kickboxen) auf und verabschiedete seinen Vorstandsvorsitzenden Dr. Michael Vesper in den Ruhestand. Seine Nachfolge tritt mit Beginn des neuen Jahres Veronika Rücker an, die bisher die Führungsakademie des DOSB leitete.

Vollversammlung IG NOV

Bereits am Tag vor der Mitgliederversammlung fanden eine Vielzahl von Sitzungen und Versammlungen statt. Auftakt war die Mitgliederversammlung der Nichtolympischen Verbände (Ig NOV). Prof. Dr. Franz Brümmer begrüßte die 24 anwesenden Mitgliedsverbände (davon 23 mit stimmberechtigten Delegierten). Vorgetragen wurden die Berichte aus der Sprechergruppe und des Athletenvertreters. Der Haushalt wurde genehmigt und die Sprechergruppe von der Versammlung einstimmig entlastet. Prof. Dr. Franz Brümmer berichtete weiterhin...

... über die Fortschreibung der Fördersystematik für den nichtolympischen Spitzensport für die Jahre 2018 sowie 2019 - 2021. Die von drei Verbänden eingebrachten Anträge wurden nach intensiver Diskussion zu einem weitergehenden Antrag zusammengefasst, der ebenso wie die Fortschreibung der Fördersystematik durch die Mitgliederversammlung am folgenden Tag einstimmig beschlossen wurde. Wichtiges Thema für die NOV in Bezug auf die DOSB-Leistungssportreform war die Ergänzung um ein Kapitel Nichtolympischer Leistungssport, welches vorlag und als klarer Auftrag an den DOSB-Vorstand zur Implementierung in die im Dezember 2016 beschlossene und danach parlamentarisch bearbeitete Fassung gegeben wurde.

Zwei neue Verbände stellten sich vor: Bundesfachverband für Kickboxen e.V. (WAKO Deutschland) sowie Cheerleading und Cheerdance Verband Deutschland e.V. (CCVD), welche beide von der Mitgliederversammlung am Folgetag aufgenommen wurden. Der Rückblick auf die World Games 2017 im polnischen Breslau erfolgte in einer eigenen Sitzung. Ein Film lies die Höhepunkte der erfolgreichen Spiele Revue passieren.

Mitgliederversammlung des DOSB beschließt Leistungssport-Resolution und Leitbild

DOSB-Präsident Alfons Hörmann und der geschäftsführende Bundesinnenminister Thomas de Maizière waren sich einig, dass zur Halbzeit des Projektes Leistungssportreform vieles bereits laufe und an anderer Stelle mehr Fahrt aufgenommen werden müsse. Der Sport zeigte in Koblenz eine vorbildliche Geschlossenheit. Sowohl die Landessportbünde als auch die Spitzenverbände bekannten sich in ihrer Standortbestimmung, die von der Versammlung einstimmig angenommen wurde, eindeutig zur Leistungssportreform und forderten in wichtigen Punkten eine prioritäre Umsetzung.

Das einstimmig angenommene Leitbild definiert Haltungen und Orientierungen des DOSB, auf denen nun die langfristige Strategie aufgebaut wird. DOSB-Präsident Alfons Hörmann betonte, dies sei kein statisches Werk, sondern solle permanent weiterentwickelt werden.

Bei der Verabschiedung des Vorstandsvorsitzenden würdigte Hörmann die Verdienste Dr. Michael Vespers in einem Amt mit unglaublich vielfältigen Themen und Aufgaben und überreichte ihm die Goldene Ehrennadel des DOSB. Vesper, der sich für seine Zeit im Sport bedankte übergab an seine Nachfolgerin Veronika Rücker und wünschte ihr mit ihrem Team viel Erfolg für die Zukunft.

Der langjährige Sprecher der Ig NOV Gunter Fahrion wurde vom DOSB für seine Verdienste und sein großartiges Engagement mit der Ehrennadel des DOSB ausgezeichnet. In der Laudatio würdigte IOC-Mitglied Britta Heidemann Gunter Fahrions Verdienste für den Rasenkraftsport- und Tauziehverband, für den sich Gunter seit 42 Jahren in verschiedensten Funktionen engagiert; davon 29 Jahre als Präsident. Besonders betonte Britta Heidemann seinen Einsatz für die Nichtolympischen Verbände, deren Interessengemeinschaft er 1989 mitbegründete und sieben Jahre lang der Sprecher der Ig NOV war. (Text: Estler, Foto: Rausche)

 



    News - Aus den Verbänden

    In der Zeit vom 24. Dezember 2019 bis 05. Januar 2020 ist die Geschäftsstelle von Floorball Deutschland in der Winterpause. Anfragen werden in diesem Zeitraum nicht oder nur mit Verzögerung bearbeitet...
    Die deutschen Floorball-Frauen haben mit viel Mühe ihr Playoff-Match zum diesjährigen WM-Viertelfinale gewonnen. Gegen Singapur gab es in Neuchatel (Schweiz) mit 7:6 einen wortwörtlichen “Last-Minute-...
    Der Mannschaft sagte er es erst nach dem Happy-End. Simon Brechbühler bestritt am Dienstagnachmittag sein 100. Länderspiel in Funktion des Nationaltrainers der deutschen Frauenmannschaft. Doch der Dam...
    Anfang November ist der diesjährige Baseball-Schiedsrichter-A-Lehrgang von allen elf Teilnehmern erfolgreich absolviert worden. Lehrgangsleiter Christian Posny und A-Ausbilder Dirk Biehl haben an zwei...
    Die ersten Speaker für die Baseball- und Softball-Clinics der Trainerfortbildung des Deutschen Baseball und Softball Verband (17.-19.01.2020 in Frankfurt/M. – Anmeldung im BSM) stehen fest. Bei den Ba...
    Social-Media nimmt heutzutage eine wichtige Rolle in der Kommunikation ein. Der DRIV erweitert daher seine Kommunikationskanäle und ist ab sofort unter @deutscherrollsportinlineverband auch auf Facebo...
    Die Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) hat eine neue App zur Eingabe der Aufenthaltsdaten veröffentlicht. Die neue App „Athletes Central“ ersetzt die alte ADAMS-App. Athleten müssen für zukünftige Eintra...
    Am vergangenen Wochenende fand die turnusmäßige Sitzung des DRIV-Präsidium in Frankfurt statt. Neben den Berichten aus den einzelnen Teilbereichen und übergeordneten Themen, wurde in Zusammenarbeit mi...
    Von 10. bis 12. Januar 2020 findet im Eispark Osttirol das Eisfestival statt. In dem künstlich angelegten Eisklettergarten warten auf Festivalbesucher spannende Kurse und Workshops mit B...
    Führung in englischer Sprache in der Ausstellung "Die Berge und wir"   Leider müssen wir die Führung absagen! Samstag, 14. Dezember 2019, 15 Uhr Kosten: € 7 / € 5 (inkl. Museumsein...